SatLex Digital - english [en]
®
  Sunday | 2018-01-21
Home  |  Sitemap  |  Languages  |  Contact  |  Disclaimer

Technology :: Questions and answers (FAQ) :: FAQ - Receivers

Was ist RAPS und wozu dient es?
RAPS - Receiver Automatic Programming System

Bisher konnten Endkunden nur die digitalen Programme sehen und hören, die im Auslieferungszustand in einer Box programmiert waren. Neue Programme mussten dann nachträglich über manuelle oder automatische Suchläufe gesucht und gespeichert werden. Zusätzlich waren die neuen Programme dann auf irgendeinem Programmplatz zu finden. RAPS sendet wöchentlich aktualisiert über Satellit eine Programmliste, die zudem in logische Gruppen unterteilt ist. Der Kunde verpasst nie wieder neue Programme. RAPS ist für den Endkunden kostenfrei.

Programmanbieter, die digital auf die beiden wichtigen Satelliten Astra und HotBird aufgeschaltet haben, hatten zwar theoretisch eine hohe technische Reichweite; es wurde aber nicht garantiert, dass eine Set-Top-Box diese Programme auch empfängt und der Kunde sie damit sehen / hören kann. RAPS bietet allen Programmanbietern ihren dauerhaften "eigenen" Programmplatz auf RAPS-fähigen Set-Top-Boxen. Damit können gerade kleinere Programmanbieter wirtschaftliches Marketing betreiben.

RAPS ist aber nicht nur für deutsche Zuschauer geeignet. So fragt das RAPS-Programm in einer Set-Top-Box bei der Erstprogrammierung, welche Sprachregion bevorzugt ist.

Wird z.B. Deutsche Liste angegeben, so wird selbstverständlich die ARD auf "1" und das ZDF auf "2" gespeichert. Für den Platz "3" wird der Zuschauer gefragt, welches Heimatdritte er dorthin haben möchte. Ein Österreicher erhält selbstverständlich ORF1 auf die "1" und beim Platz "2" gibt es die Auswahl für die Landesfenster des ORF. Diese Programmierlogik gilt für alle Sprachnationen, deren Programme über Satellit übertragen werden. Selbstverständlich kann aber jeder Zuschauer, egal welcher Sprachregion, alle Programme empfangen. Diese sind in logischen Listen und zusätzlich in Bouquets ab Programmplatz 100 abgelegt.

Neben der RAPS-Liste kann der Zuschauer auf Wunsch eine eigene Favoritenliste anlegen, indem er seine Lieblingsprogramme aus der RAPS-Liste kopiert.

RAPS ist neutral gegenüber allen Programmanbietern, Satellitenbetreibern und Herstellern und Vertriebspartnern von Set-Top-Boxen.

RAPS sendet die RAPS-Daten über Astra 19,2° Ost. Technischer Partner ist dabei T-Systems und das Uplink-Center von T-Systems in Usingen.

RAPS-fähige Receiver sind schon in 14 verschiedenen Ausführungen der Marken Hirschmann, Smart und Gecco im Handel verfügbar.

RAPS wurde entwickelt von: Jürgen R. Grobbin, Thedinghausen (www.grobbin.com), Wolfgang Litzinger, Firma Setedit in Trippstadt (www.setedit.de), Andreas Paetz, Firma sattechnik.de in Riesdorf (www.sattechnik.de)

Mehr Infos zu RAPS finden Sie unter www.raps.tv!

Copyright © www.raps.tv

Page 8 / 8
Copyright © 1996-2018 SatLex® - Chris Mitiu (TriaxMan) / www.satlex.us / All Rights Reserved.